Dienstag, 22. Januar 2013

kleines wickel.rock 1x1

im letzten jahr gab es hier jede menge wickelröcke zu sehen, bei einem lieblingsschnitt auch nicht weiter verwunderlich!
mich erreichen aber auch immer wieder emails, in denen mir fragen zur arbeitsweise oder zu den verwendeten stoffen gestellt werden! um mal alle fragen zu vereinen, gibt es heute eine sammlung von den punkten, die ihr mich gefragt habt und denen, die ich mir vor dem nähen stelle:)
das schnittmuster
das schnittmuster ist aus der ottobre 02\12, schaut sehr unscheinbar aus und kann daher leicht übersehen werden;)

nähst du nach anleitung?
im grunde genommen ja, das einzige was ich variiere ist die länge! wenn du dich bei der länge an das schnittmuster hälst, wird er sehr kurz, wie ich finde! auf dem unteren bild seht ihr das ergebnis bei verwendung der im schnittmuster angegebenen länge!
meist geb ich zwischen 5 und 8cm in der länge hinzu. sollte es zuviel sein, abschneiden geht am ende immer!!!
fütterst du die wickelröcke?
definitiv nein, ich hab nicht ein exemplar meiner wickelröcke unterfüttert und der tragekomfort ist auch mit strumpfhose oder leggins sehr hoch! liegt wahrscheinlich auch an der a-form des rocks, denn er wird ja doch schon sehr breit am ende und schwingt einen schön durch den tag!

welche vlieseline verwendest du?
ich hab einige durchprobiert und der rock fällt meiner meinung nach am schönsten, wenn ihr eine ganz leichte verwendet wie die h120.
je fester die einlage, desto mehr steht der rock am ende ab und kann so auch schonmal an einen kleinen trichter erinnern;)

welche stoffe verwendest du?
der rock ist für feste und für leichte stoffe geeignet, ein großer pluspunkt in sachen vielseitigkeit. ich hab ihn bisher aus cord, fester baumwolle, leichter baumwolle, brokatstoff und aus diversen kombinationen der stoffe miteinander genäht und ich mag sie alle gern tragen.
grundsätzlich überleg ich mir im vorfeld, für welche temperaturen er geeignet sein soll und danach suche ich meine materialien aus.

und wenn es für die sommerlichen varianten zu kalt draußen ist, na, dann zieht frau halt einfach eine hose drunter;)
eignet sich der rock zum radfahren? klappt da nichts auseinander?
ich geb zu, genau das war der punkt, dem ich anfänglich auch sehr kritisch gegenüberstand, aber nix da, die überlappung ist sehr weitreichend und dadurch klappt nichts auf und läßt einem im freien stehen und beim radfahren legen sich die beiden vorderen rockteile wie ein hosenbein über die beine!

ich werde sicherlich auch in 2013 das ein oder andere exemplar nähen, die vielseitigkeit dieses schnittmusters hat mein herz erobert und bleibt da noch ein weilchen drin!!!

ich hoffe, ich habe keine frage vergessen und solltet ihr noch fragen haben, immer her damit, ich beantworte sie gern...wenn auch nicht immer sofort, manchmal funkt eben das analoge leben dazwischen!


Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    ich gebe Dir in allen Punkten recht, ich habe letztes Jahr auch einige Röcke nach diesem Schnitt genäht.

    Darf ich noch was ergänzen? (wenn nicht lösche doch einfach den Kommentar).

    Ich verwende gerade bei dickeren Stoffen keine Einlage und verstärke nur die Stelle, wo der Knopf bzw. das Knopfloch sitzt.

    Ich würde bei dem Schnitt unbedingt nachmessen und dann die Weite lieber noch etwas über die Abnäher regulieren, denn ich musste auch 2 Nummern größer nähen.

    Ich finde den Schnitt auch wirklich super...

    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab immer die befürchtung, wenn ich keine einlage verwende, dass mir der bund zu sehr ausleihert, deswegen nehm ich immer welche und wenn es nur ganz leichte ist. dann probier ich das beim nächsten mal ohne aus:) danke für den tipp!
      die größe stimmt bei mir fast zu 100%, ich könnt ihn eher noch ein wenig enger machen...größen halt, bei b***a komm ich zum beispiel nie mit den angegebenen größen klar;)
      liebe grüße
      alex

      Löschen
  2. Hallo, hier eine wahrscheinlich ziemlich doofe Frage...... bügelt man in den ganzen Stoff Vlieseline???? Habe noch nie einen Rock genäht.... würde es aber gerne mal...
    Ich finde deine Röcke total schön!!!!!!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, nicht in den ganzen rock, nur der beleg, der wird mit vlieselne versehen damit der rockbund auch schön sitzt:) liebe grüße alex

      Löschen
  3. Immer dieses analoge Leben, überall muss es dazwischen funken (kicher).
    Hast du toll beschrieben, vielen Dank! Irgendwie trage ich im Winter nicht wirklich Röcke.......
    Vielleicht sollte ich das noch mal überdenken. Deine sehen immer SEHR schön aus!
    Gibst du die Länge oben oder unten zu? Das würde mich noch interessieren!
    GGLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe claudi, ich geb die länge immer unten zu, dann ist es am ende auch einfacher, wenn es mal zuviel geworden ist, wieder etwas abzuschneiden:) liebe grüße alex

      Löschen
  4. Danke für die Beschreibung! Ich hab das Schnittmuster ja nun zu Hause, schleiche aber noch drumherum...

    Das mit der Länge kam mir beim Abpausen auch komisch vor. Ich werd wohl beim Verlängern gleich an den Seiten etwas Weite wegnehmen, sonst wird der Rock so klobig, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht unbedingt, kommt darauf an, was für stoffe du nimmst. ich würd ihn vielleicht erstmal genau nach schnittmuster nähen und wenn du ihn am ende zu klobig findest, kannst du ihn ja immer noch enger nähen.
      liebe grüße
      alex

      Löschen
  5. alex das ist echt dein rock!!!
    vorallem der grüne ist echt der knaller!
    vielleicht nehm ich mein schnittmuster mit zu dir und näh mir unter deiner anleitung nochmal einen.
    mit dir zusammen...:)
    ick freu mir!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh yes!
      dann nähen wir uns einen echten sister.skirt;) ick freu mir wie bolle!!! küsse alex

      Löschen
    2. jajaja...unbedingt!!!
      ich bin dafür!:)

      küsse
      eni

      Löschen
  6. Toll wenn man so ein Lieblingsschnittmuster hat das einen rundum überzeugt.
    Sehr schöne Varianten zeigst Du uns. Mein Favorit: grünen Blumen ;) mit rosa.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere ja schon seit langem deine supertollen Wickelröcke und heute, wo du das Schnittmuster erwähnst, hab ich nach der Ottobre gegooglet und die Übersicht kam mir so bekannt vor! Schnell ins Nähzimmer gelaufen: ich hab die Ausgabe - und ich hab nur eine einzige Ottobre Woman *freu-hüpf-juchz*. Was für ein schöner Zufall.
    Vielen Dank auch für deine Tipps - jetzt versuche ich mich auch mal an dem Rock.
    LG Frau VonFeld

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das Modell steht auch noch auf meiner kilometerlangen Wunsch-Näh-Liste...
    Deine Versionen stacheln einen auf jeden Fall an!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  9. Meinst du H 180? Eine andere hab ich unter vlieseline.de nicht gefunden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ähm, ich hab sie hier bei uns im laden gekauft und ich meine es war h120, jedenfalls superdünn...

      Löschen
    2. Ist wahrscheinlich auch gar nicht so wichtig, welche es nun ist ;). Da spricht nur wieder die Perfektionistin in mir, die möglichst alle Fehlerquellen von vorn herein ausschließen will ;).

      Löschen
  10. Ich bin auch Wickelrock-infiziert, vielen Dank!
    Ich trage ca. Gr. 36 und hab leider ziemlich dünne Beine. Ich musste von dem Rock, den ich in der ermittelten Größe genäht habe, jeweils an den Seiten ca. 2 cm wegnehmen. Nach unten habe ich ihn dabei ein klein wenig schmaler gemacht, damit es die Spinnenbeine nicht noch mehr betont... Die Länge passt mir aber sehr gut. Weil meine Taille eher nicht so ausgeprägt ist *hust*, hab ich die Abnäher nicht gemacht, damit nichts kneift. Bei mir sitzt er gut so, ohne zu rutschen.
    Mich hat immer ziemlich gestört, dass der Rock beim Gehen an den Beinen hochwandert, wenn ich eine Hose drunter habe. So habe ich jetzt aus sehr glattem und nicht gerade komfortabel zu vernähenden Viskose-Jersey einen Unterrock genäht. (Ich mag eigentlich keine Unterröcke, aber Wander-Röcke mag ich noch weniger ;-).) Er ist an den Seiten mit der Ovi zusammengenäht, oben und unten abgekettelt, oben umgeschlagen und Gummi eingezogen. Sieht ganz ordentlich aus und ist praktisch, weil einer für alle.
    Vielen Dank für die Inspirationen, ohne Frieda hätte ich den Schnitt nie entdeckt! Und die Idee, das obere Vorderteil aus einem anderen Stoff zu machen, ist sehr genial. Allerdings kann die Stoffauswahl bei mir dann fast länger dauern als das Nähen...
    Liebe Grüße,
    Frau Fahrrad

    AntwortenLöschen